Kommen

Gehen -

Das Sechsstädtebundfestival!

Am Ort seiner Gründung traf sich der Trägerverein des "Kommen und Gehen" - Das Sechsstädtebundfestival!, um das neue (Festival-)Jahr musikalisch zu begrüßen, um dankbar mit Kooperationspartnern und Unterstützern die Veranstaltungen des Sommers 2018 Revue passieren zu lassen und die diesjährigen Vorhaben zu diskutieren. Nach der Mitgliederversammlung, bei der der Verein sechs neue Mitglieder begrüßen konnte, gab ein Rückblick in Bild und Ton Anlass, gemeinsame künstlerische Vorhaben für die kommenden Jahre und tagesaktuelle kulturpolitische Themen zu diskutieren. VertreterInnen der Stadt Zittau, des Kulturraums Oberlausitz-Niederschlesien, der Gedenkstätte Bautzen, des Sächsischen Musikrats und weiterer Kooperationspartner des Festivals waren der Einladung gefolgt Den Höhepunkt des Abends bildete die "Musik vom Rand", ein Klavierabend von und mit Konstantin Dupelius. In der Kombination von klassisch-romantischer und moderner Klaviermusik und Elektronik kam die Vision des Festivals zum Klingen: Dass stilistische Begegnung, Konfrontation, Spiegelung oder Verschmelzung die Türen sowohl zur "klassischen Musik" als auch zu den diversen Facetten der heutigen populären Kultur öffnen kann und durch diese integrative Kraft auch gesellschaftliche Relevanz entfalten kann, erfuhren die Konzertgäste unmittelbar. Dieses Erlebnis wird in den nächsten Wochen und Monaten Antrieb für die Vorbereitung des "Kommen und Gehen" 2019 sein. Wir freuen uns!

"...noch einmal vielen vielen Dank für letzten Samstag! Ich hab es richtig genossen bei euch und mit eurem Spirit Musik zu machen :) Großartig, was ihr dort in der Oberlausitz auf die Beine stellt, wie ihr Potenzial und Motivation verbindet … " Konstantin Dupelius, Pianist und Unterstützer des "Kommen und Gehen".

AKTUELLES

22.09.2020 Zusammenarbeit mit dem Lausitz Festival: Drei Konzerte im Oktober

In Nieder- und Oberlausitz findet mit dem Lausitz Festival erstmals ein Mehrsparten-Kulturfestival statt, das durch Fördermittel des Bundes ermöglicht und finanziert wird. Ziel des neuen Festivals ist es, die Wandlung der Lausitz als kulturelles Thema von europäischem Format und glob...

→ Lesen...

14.09.2020 Noch zwei Wochen bis zum Start des KuG 2020

Das „Kommen und Gehen“ - Das Sechsstädtebundfestival! lädt auch im Jahr 2020 in die Oberlausitz. Dieses Jahr ist eine Herausforderung – für alle und in ungeahnter, unvorhergesehener Weise. Trotzdem – oder gerade deswegen – wird das „Kommen und Gehen“ - Das Sechsstädtebundfestival! 2020 stattfinden....

→ Lesen...

14.09.2020 Das Programm 2020 ist da!

Endlich ist es soweit: Das Programm des dritten "Kommen und Gehen" - Das Sechsstädtebundfestival! vom 14. bis zum 22. August ist öffentlich! Und die Spannung steigt. Denn noch gibt es nur wenig Einblick, was genau Mitte August an verschiedenen Orten in der Oberlausitz erklingen wird. In den nächst...

→ Lesen...

14.09.2020 Änderung des Veranstaltungsortes

Wegen schlechter Wetterprognosen: Das „Kommen und Gehen“ - Das Sechsstädtebundfestival! 2020 beschließt die Veranstaltungswoche im Kühlhaus Görlitz

Die ursprünglich in Deutsch-Ossig am Berzdorfer See geplante Veranstaltung mit dem Titel „Standparty“ zum Abschluss des diesjährigen „Kommen und Gehen...

→ Lesen...

14.09.2020 Corona Festivalregeln

Liebe Festivalgäste,

damit wir unbeschwert die Konzerte genießen können, gelten während des Festival einige Regeln:

1. Es bestehen die bekannten Abstands- und Hygienevorschriften an allen Veranstaltungsorten inkl. der Pflicht zum Tragen einer Mund-Nase-Bedeckung in geschlossenen Räumen bis zur...

→ Lesen...

14.09.2020 Das war das "Kommen und Gehen" 2019!

Nach einer erfolgreichen Premiere 2018 ging das "Kommen und Gehen" - Das Sechsstädtebundfestival! im August 2019 in die zweite Runde. Um den 21. August - den historischen Gründungstag des Sechsstädtebundes im Jahr 1346 - gruppierten sich Veranstaltungen in allen sechs Städten und darüber hinaus. Vor...

→ Lesen...

14.09.2020 Neuer Veranstaltungsort: Konzert am 19.08. zieht um!

Das Konzert „Zwei Orte, ein Programm: 2x Hören“ mit dem Akkordeon-Duo con:trust wechselt den Veranstaltungsraum

Es entbehrt nicht einer gewissen Ironie: Das Konzert des „Kommen und Gehen“ - Das Sechsstädtebundfestival!s, dass sich konzeptionell mit dem Faktor „Raum“ beschäftigt, kann nicht wie gep...

→ Lesen...

14.09.2020 Start der Initiative "missing live" am 24. April

Das 3mag – Dreiländermagazin für die Euroregion Neiße – und das "Kommen und Gehen" - Das Sechsstädtebundfestival! haben sich zusammengefunden, um mit dem Format "missing live" kulturell-künstlerischen Beiträgen aus der Region eine virtuelle Bühne zu bauen und Künstler*innen zu unterstützen.

Mit...

→ Lesen...

UNTERSTÜTZER