Kommen

Gehen -

Das Sechsstädtebundfestival!

Das „Kommen und Gehen“ - Das Sechsstädtebundfestival! lädt auch im Jahr 2020 in die Oberlausitz. Dieses Jahr ist eine Herausforderung – für alle und in ungeahnter, unvorhergesehener Weise. Trotzdem – oder gerade deswegen – wird das „Kommen und Gehen“ - Das Sechsstädtebundfestival! 2020 stattfinden. Unter dem Motto „Klassik on Strom“ erklingt zwischen dem 14. und dem 22. August 2020 Musik „an den Wassern, auf den Bergen, in den Häusern, entlang der Straßen.“

Zu Gast sind Größen der alternativen Klassikszene wie SPARK - Die klassische Band, der Pianist Kai Schumacher, die Thereminkünstlerin Carolina Eyck, das Duo OMG Schubert, das Duo Konstantin Dupelius und Benedikt ter Braak sowie lokale Größen: Tango Misterio, Soundsystem Schönfisch und EVAN. Auch der tschechische Autor Jaroslav Rudiš und das Kollektiv Antikomplex aus Prag konnten gewonnen werden für eine ‚Strandparty‘ zum Abschluss des Festivals am 22. August, die längst nicht nur Musik auf drei Bühnen in Deutsch-Ossig am Berzdorfer See präsentiert.

Die Schirmherrschaft über das Festival übernimmt in seinem dritten Jahr Frau Barbara Klepsch, sächsische Staatsministerin für Wissenschaft, Kultur und Tourismus.

Soweit möglich finden die Veranstaltungen unter freiem Himmel statt. So soll nicht nur die potentielle Gefährdung von Gästen, Künstler:innen und Mitarbeiter:innen minimiert werden, sondern auch Luft und Raum geschaffen werden für Gespräche, Austausch und Kooperationen.

Das Festival in aller Kürze...

Das „Kommen und Gehen“ ist ein Klassik-, aber kein klassisches Musikfestival! Es ist Tummelplatz für lautes und mächtiges, virtuoses und rasantes, stilles und kleines Musizieren. Ob als Bühne oder Begegnungsraum, Laboratorium oder Schatzkammer: Das „Kommen und Gehen“ öffnet Ohren neu – nicht nur für Musik. Begegnungen und schöpferische Kooperationen zwischen MusikerInnen unterschiedlicher Stile, kreative Auseinandersetzung mit dem regionalen kulturellen Erbe und aktuellen Fragestellungen, partizipative Workshop-Angebote im interkulturellen Kontext und Kooperationen mit Kultur- und Bildungsträgern der Region bieten mehr als reine Konzerterlebnisse

Lesen Sie den Willkommensgruß von Festivalleiter Hans Narva.

AKTUELLES

11.08.2020 Das Programm 2020 ist da!

Endlich ist es soweit: Das Programm des dritten "Kommen und Gehen" - Das Sechsstädtebundfestival! vom 14. bis zum 22. August ist öffentlich! Und die Spannung steigt. Denn noch gibt es nur wenig Einblick, was genau Mitte August an verschiedenen Orten in der Oberlausitz erklingen wird. In den nächst...

→ Lesen...

11.08.2020 Noch zwei Wochen bis zum Start des KuG 2020

Das „Kommen und Gehen“ - Das Sechsstädtebundfestival! lädt auch im Jahr 2020 in die Oberlausitz. Dieses Jahr ist eine Herausforderung – für alle und in ungeahnter, unvorhergesehener Weise. Trotzdem – oder gerade deswegen – wird das „Kommen und Gehen“ - Das Sechsstädtebundfestival! 2020 stattfinden....

→ Lesen...

11.08.2020 Start der Initiative "missing live" am 24. April

Das 3mag – Dreiländermagazin für die Euroregion Neiße – und das "Kommen und Gehen" - Das Sechsstädtebundfestival! haben sich zusammengefunden, um mit dem Format "missing live" kulturell-künstlerischen Beiträgen aus der Region eine virtuelle Bühne zu bauen und Künstler*innen zu unterstützen.

Mit...

→ Lesen...

11.08.2020 Das war das "Kommen und Gehen" 2019!

Nach einer erfolgreichen Premiere 2018 ging das "Kommen und Gehen" - Das Sechsstädtebundfestival! im August 2019 in die zweite Runde. Um den 21. August - den historischen Gründungstag des Sechsstädtebundes im Jahr 1346 - gruppierten sich Veranstaltungen in allen sechs Städten und darüber hinaus. Vor...

→ Lesen...

UNTERSTÜTZER