CAROLINA EYCK UND SUSANNE STOCK

SA 18 August
Sorbische Musik mit Theremin und Akkordeon CAROLINA EYCK UND SUSANNE STOCK
SA 18. August 2018 15:00 Uhr
Schloss Gröditz Weißenberg

Zeitreise durch die sorbische Musik

Eine klangliche Experimentalreise zweier außergewöhnlicher Instrumente von alter bis neuester Musik mit Blick auf die Musikwelt der Sorben mit Carolina Eyck (Theremin) und Susanne Stock (Akkordeon).

Tickets: 15€ // ermäßigt 10€ oder via mail(at)kommenundgehen.org

Carolina Eyck, vertraut mit sorbischen Traditionen durch ihre Großeltern, realisiert als eine der wenigen international bekannten Theremin-Spielerin in ihren Programmen den Brückenschlag zwischen traditioneller Melodik und elektronischem Klangspektrum. Im Duo mit der Akkordeonistin Susanne Stock verschmelzen Vergangenheit und Gegenwart auf unterschiedlichsten Ebenen: traditionelles sorbisches Liedgut und Werke sorbischer Kompositen erklingen im Kontext mit Neuer Musik und populären Stileinflüssen.
Die Begegnung von Akkordeon und Theremin macht hörbar, wie traditionelle und experimentelle Klanglichkeit einander beeinflussen und einen Zugang zum musikalischen Erbe der Sorben eröffnen. Sowohl die lebendige Musikkultur der Sorben als auch die beiden eher ungewöhnlichen Instrumente werden in einem Workshop in Kooperation mit der Kreismusikschule Bautzen am 20.08. für Interessierte aller Altersgruppen unmittelbar und praktisch erlebbar.

PROGRAMM

Eigenkompositionen von Carolina Eyck für Theremin solo

Pause

Bjarnat Krawc (1861 - 1948) sorbisches Volkslied

Peter Helmut Lang (1974) Metamorphosen über ein sorbisches Volkslied für Akkordeon solo (Kompositionsauftrag u.a. gefördert durch die Stiftung für das sorbische Volk)

Bjarnat Krawc (1861 - 1948) sorbisches Volkslied

Korla Awgust Kocor (1822-1904) Kantilena No. 3 für Theremin und Akkordeon

Bjarnat Krawc (1861 - 1948) sorbisches Volkslied

Jan Cyz (1955) ergän zungen (2017) für Akkordeon

Bjarnat Krawc (1861 - 1948) sorbisches Volkslied

Das Konzert wird gefördert durch die Stiftung für das Sorbische Volk.

Zurück zur Programmübersicht